Protokoll der JHV 2001


 

U C R e.V.
Jahreshauptversammlung 2001
am 17.11.2001
in der Jugendherberge
" Burg Blankenheim "
in 53945 Blankenheim

Teilnehmer:
Vorstand: Erster Vorsitzender O. Schwarz, Zweiter Vorsitzender U. Sanft,
Kassenwartin A. Kayser, Schriftführer K.-H. Petri, Beisitzer C. Dolling

Stimmberechtigte Mitglieder : 30
Stimmübertragungen ( schriftlich ) : 11

Gäste : Gerhard Odorfer, Viktor Lorenc

Beginn : 15.15 Uhr

Ende : 18.15 Uhr

Zu TOP 1 : Der erste Vorsitzende begrüßt die Anwesenden und stellt die Beschlussfähigkeit fest.
Als Ergänzung zur Tagesordnung stellt Uwe Brebeck einen Antrag aus aktuellem Anlass wegen Verunglimpfung seiner Person. Der Antrag wird mit 26 Ja- Stimmen unter TOP 7 aufgenommen.

Zu TOP 2 : Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 11.11.2000 wird mit drei Stimmenthaltungen genehmigt.

Zu TOP 3 a : O. Schwarz gibt in seinem Jahresbericht zuerst die veränderte Mitgliederzahl bekannt. 15 Personen haben den Verein verlassen, von ihnen lagen keine Beitragszahlungen und aktuellen Adressen vor. Damit veränderte sich die
Mitgliederzahl von 122 auf jetzt 107.
Das Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen der Veranstaltung in Babenhausen
ruht seit einem halben Jahr. Da eine Genehmigung von einer Kompanie der US
Streitkräfte vorlag, rechnet der Anwalt mit einer nur geringen Geldstrafe evtl.
an ein Kinderheim oder ähnliches.
Das Re-enactment 2001 musste leider im Mai ausfallen, da der Platz in
Külsheim wegen MKS gesperrt wurde. Über die Freigabe des Platzes wurden
nicht rechtzeitig informiert. Dank ging an Ingolf Laber für seine Initiative
und Bemühungen.
Die Einrichtung der Homepage lief anfangs nicht wie geplant. Deshalb wurde
Uwe Gaukel angesprochen, der seine Bereitschaft erklärte, sich darum zu
kümmern. Anfang nächsten Jahres wird die Homepage im Netz sein. Die
Kosten werden sich auf 10 - 15 DM im Monat belaufen. Gesucht wird noch
jemand, der die Homepage nach Fertigstellung betreut.
Einen Hinweis gab es außerdem zum Ambulance Corp, das vom Verein
unterstützt wird, Ausrüstungsgegenstände und Materialien sind vorhanden,
bisher sind die Sanitäter in mehreren Einheiten verteilt.
Zu diesem Bericht wurden keine zusätzlichen Fragen an den Ersten Vorsitzenden gestellt.

Zu TOP 3 b : Der Zweite Vorsitzende konnte über keine besonderen Vorkommnisse während des vergangenen Jahres berichten.
Es wurden keine Fragen an den Zweiten Vorsitzende gerichtet.

Zu TOP 3 c : Der Schriftführer berichtete, dass er das Protokoll zur Jahreshauptversammlung vom 11.11.2000 erstellt hat. Darüber hinaus waren keine Aktivitäten in dieser Funktion nötig gewesen.
Keine Fragen an den Schriftführer.

Zu TOP 3 d : Als Kassenwartin berichtete Anja Kayser, dass die Kasse des UCR geprüft und für in Ordnung befunden wurde.
Insgesamt wurden 170,- DM für den Verein erwirtschaftet.
Die Hauptaufgabe bestand im vergangenen Jahr im Sichten, Ordnen und
Sortieren der Unterlagen. Dabei wurde festgestellt, dass 47 Mitglieder per
Bankeinzug zahlen, 5 Mitglieder in bar. Vom Rest lagen keine Zahlungen
vor. Durch Anschreiben der Mitglieder konnten insgesamt noch 1200,- DM
Beiträge eingenommen werden. Die Unterlagen sind jetzt auf aktuellem
Stand.
Insgesamt gab es im vergangenen Jahr weniger Ein- als Ausgaben, allein
das abgesagte Re-enactment in Külsheim verursachte Kosten in Höhe von
800,- DM.
Es gab keine weiteren Fragen an die Kassenwartin.

Zu TOP 3 e : Der Bericht entfiel, da Jörg Übelmann wegen Krankheit nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen konnte.

Zu TOP 4 : Wahl von zwei Stimmenauszählern
Als Stimmenauszähler wurden Knut Ohmann und Thomas Dolling, jeweils einzeln, einstimmig gewählt.
Dem Antrag auf offene Wahl wurde einstimmig stattgegeben.

Zu TOP 5 : Der Vorstand wurde mit 38 Ja Stimmen bei 3 Enthaltungen entlastet.

Zu TOP 6 a : Neuwahl des Zweiten Vorsitzenden
Kandidat Ulrich Sanft
41 Ja Stimmen
0 Nein Stimmen
0 Enthaltungen
Ulrich Sanft nahm die Wahl an.

Zu TOP 6 b : Neuwahl des Schriftführers
Kandidat Christine Dolling
41 Ja Stimmen
0 Nein Stimmen
0 Enthaltungen
Christine Dolling nahm die Wahl an.

Zu TOP 6 c : Neuwahl des Beisitzers
Kandidat Wolfgang Rühland
40 Ja Stimmen
0 Nein Stimmen
1 Enthaltung
Wolfgang Rühland nahm die Wahl an.

Zu TOP 7 : Antrag zur Euroumstellung
Jörg Übelmann stellt den Antrag folgende Beiträge nach der Euroumstellung
festzusetzen: Einzelbeitrag 30 Euro
Beitrag für Paare 35 Euro
Die darin enthaltene geringfügige Beitragserhöhung soll gleichzeitig die
höheren Ausgaben wegen des gestiegenen Standards des Vereins decken
( z.B. Lifeband beim Ball, gestiegener Bürobedarf u.ä. ).
Der Antrag wurde mit 38 Ja Stimmen
0 Nein Stimmen
3 Enthaltungen angenommen.

Antrag zur Finanzierung der Teilnahme bei Fremdveranstaltungen
Mattias Kayser stellte den Antrag, den Zuschuss zur Teilnahmegebühr
für eine Fremdveranstaltung von z.Zt. 30,- DM auf unbefristete Zeit
auszusetzen, um die Vereinskasse zu entlasten.
UCR Veranstaltungen bleiben für die Mitglieder auch weiterhin frei.
O. Schwarz ergänzte dazu, dass gerade bei Paaren mit einem jährlichen
Mitgliedsbeitrag von derzeit 60,- DM dann zu hohe Kosten für den Verein
entstehen, da auch noch die Ausgaben für die Zeitung, Mitteilungsblätter
u.s.w. hinzukommen.
Der Antrag wurde mit 33 Ja Stimmen
1 Nein Stimme
7 Enthaltungen angenommen.

Antrag zum Abonnement des Marion Rifleman
Hagen Faber stellte den Antrag, den Southern Cronicle bzw. die
Federal Gazette wieder als Vereinszeitung aufzunehmen, da der
Marion Rifleman bei einigen Mitgliedern nur unregelmäßig angekommen
ist und zu wenig Berichte zum Bürgerkrieg enthielt. Mit Hilfe des
Southern Cronicle und der Federal Gazette sei zudem eine bessere
Abstimmung der Termine möglich. Um die Qualität der Texte zu ver-
bessern, könne man sich ja mehr um eigene Beiträge bemühen.
M. Kayser fragte nach, ob auch im Marion Rifleman die Möglichkeit
bestehe, eigene Termine zu veröffentlichen und Beiträge zu ergänzen.
O. Schwarz erklärte, dass man Termine an die Redaktion weitergeben kann
und diese dann auch in der Zeitung erscheinen. Zu eigenen Artikeln gebe
es Vorbehalte, da man erst die Entwicklung beobachten müsse.
O. Schwarz ergänzte, dass es auch möglich sei, die Quartale der Zustellung
zu ändern. Eine Kontrolle der Listen sei bereits erfolgt, um eine Zustellung
bei allen Mitgliedern zu gewährleisten.
Mike Murfin fragte an, warum überhaupt eine Zeitung notwendig sei,
wenn diese nicht als Mitteilungsorgan des Vereins genutzt werden kann.
Jeder könne doch für sich selbst die passende Zeitung abonnieren und
Informationen, den Verein betreffend werden über Infoblätter weitergeleitet.
Hagen Faber änderte daraufhin seinen Antrag folgendermaßen:
Ab dem Jahr 2003 soll keine Zeitung vom Verein bezogen werden.
Der Antrag wurde mit 37 Ja Stimmen
4 Nein Stimmen
0 Enthaltungen angenommen.

Der Antrag von O. Schwarz zur Fortführung des Abonnements des
Marion Rifleman wurde daraufhin zurückgezogen.

Antrag zum Beitritt Forum Waffenrecht
Hagen Faber stellte den Antrag auf Beitritt des UCR ins Forum
Waffenrecht und erläuterte den Aufgabenbereich dieses Forums.
Der Antrag wurde mit 40 Ja Stimmen
0 Nein Stimmen
1 Enthaltung angenommen.

Antrag zur Satzungsänderung
Hagen Faber stellte den Antrag, § 2 der Satzung insofern zu ändern,
dass sich die Darstellung nur auf den Zeitraum des US-Bürgerkrieges
bezieht.
Protest dagegen gab es vor allem aus der Sparte der Napolionik, die
eine Ausgrenzung befürchteten.
C. Dolling schlug daher vor, die Darstellungszeit bis 1900 einzugrenzen,
um insbesondere die beiden Weltkriege aus der Darstellung auszuschließen.
H. Faber war bereit, seinen Antrag entsprechend zu ändern.
Eine Abstimmung erfolgte zu diesem Zeitpunkt nicht, da unter TOP 8
eine generelle Satzungsänderung besprochen werden sollte und dieser
Vorschlag dort mitaufgenommen wird.

Antrag zum Ausschluss eines Mitglieds
Uwe Brebeck stellte den Antrag ein Mitglied aus dem Verein wegen übler
Nachrede auszuschließen. Dieses Mitglied hätte Steckbriefe mit dem
Bild von U. Brebeck in Umlauf gebracht, auf denen er wegen Desertion
gesucht und ein Kopfgeld ausgesetzt wurde.
In der darauffolgenden Diskussion wurde festgestellt, dass zur Zeit ein
zivilrechtliches Verfahren läuft und der Verein dessen Ausgang erst ab-
warten muss, bevor er Maßnahmen trifft.

Zu TOP 8 : O. Schwarz begründete die aus seiner Sicht notwendige Änderung der Satzung, insbesondere die Konkretisierung etlicher Formulierungen.
Allen Mitgliedern lagen sowohl eine Fassung der bestehenden Satzung als
auch die Vorschläge für eine überarbeitete Form vor.
Gemeinsam wurden die einzelnen Punkte durchgesprochen, diskutiert und
eventuelle Anmerkungen ergänzt.
Anschließend erfolgte die Abstimmung über die geplante Satzungsänderung.
Der Antrag wurde einstimmig und ohne Enthaltungen angenommen.
O. Schwarz erklärte daraufhin, dass ein Entwurf der neuen Satzung im
kommenden Jahr fertiggestellt wird und dann auf der Jahreshauptver-
sammlung 2002 zur Abstimmung kommt.

Zu TOP 9 : O. Schwarz gab folgende Termine für das kommende Darstellungsjahr bekannt:
Tschechische Republik - 1./ 2. Wochenende im September
IOCUM - 3. Oktober in Wildflecken
14. Brooklyn - 15. August in Lebach
UCR - Termin und Ort noch nicht geklärt
JHV - UCR - 16. November 2002

Außerdem ergänzte O. Schwarz, dass eine Vertretungsregelung für
erkrankte Vorstandsmitglieder getroffen wurde.

Zu TOP 10 : Der Erste Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern und wünschte ein erfolgreiches Darstellungsjahr 2002.

Damit schloss der Erste Vorsitzende um 18.15 Uhr die Versammlung.

gez. Erster Vorsitzende & Schriftführer


[Nach oben]                                  [Vorherige Seite]                                  [Inhaltsverzeichnis]

 


[Aufnahme in den UCR]     [Startseite]     [UCR-Webmaster]

Concept & Design: (c) Ulrich Sanft 2003-2013
[Impressum] [Haftungsausschluss/Disclaimer]