Protokoll der JHV 2005


U C R e.V.
Jahreshauptversammlung 2005
am 12. November 2005

im Corpshaus "Brunsviga", Bürgerstraße 31, 37073 Göttingen

 

Teilnehmer

Vorstand: Knut Ohmann (1.Vorsitzender, Leitung der JHV 2005), Ulrich Sanft (2. Vorsitzender), Inge Hollmann (Kassenwartin), Mattias Kayser (Beisitzer, zT geschäftsführend), Wolfgang Rühland (Schriftführer, kommissarisch)

Stimmberechtigte Mitglieder des UCR e.V.: 28 (anwesende Mitglieder und übertragene Stimmen)

 

Tagesordnung

Top 1 Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Top 2 Wahl von 2 Stimmenzählern

Top 3 Genehmigung der Tagesordnung der JHV 2005 zum 12. November 2005

Top 4 Jahresbericht des Vorstandes und der Spartenleiter

a) 1. Vorsitzender: Knut Ohmann
b) 2. Vorsitzender: Ulrich Sanft
c) Schriftführer: Gerhard Odorfer
d) Kassenwartin: Inge Hollmann

e) Beisitzer: Mattias Kayser
f) Spartenleiter Civil War: Mike Murfin und Knut Ohmann
g) Spartenleiter Napoleonik: Jörg Uebelmann
h) Spartenleiter Mittelalter :Frank Uebelmann

Top 5 Entlastung des Vorstandes

Top 6 Neuwahlen im Vorstand

a) Zweite/r Vorsitzende/r
b) Schriftführer/in
c) Mitglieder des Ehrenrates (3)

Top 7 Rückblick 2005 / Vorschau 2006

 

Top 8 Anträge

 

Top 9 Verschiedenes - Allgemeines

 

Top 10 Schlusswort des 1. Vorsitzenden

 

 

Protokoll

 

Top 1 Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit:

 

Der Vorstand, vertreten durch den 1. Vorsitzenden, begrüßte die Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

 

 

Top 2 Wahl von 2 Stimmenzähler:

 

Als Stimmenzähler wurden Friederike Lampart und Viktor Lorenc vorgeschlagen. Beide wurden einstimmig gewählt und nahmen die Wahl an.

 

 

Top 3 Genehmigung der Tagesordnung der JHV 2005 zum 12. November 2005:

 

Die Tagesordnung zur JHV 2005 wurde einstimmig genehmigt.

 

 

Top 4 Jahresbericht des Vorstandes und der Spartenleiter über Aktivitäten in 2005:

 

a) Der 1. Vorsitzende berichtete in seiner Amtsfunktion und verwies in den wesentlichen Punkten an den 2. Vorsitzenden:

  • Daneben werde die Abstimmung zwischen CS- und US-Battalion jetzt verstärkt, so z.B. auch durch gegenseitige Besuche der Workshops. In dieser Eigenschaft und als Vertreter des UCR werden Mattias Kayser und Ulrich Sanft am Workshop des CS-Battalions Anfang April 2006 teilnehmen.

b) Der 2. Vorsitzende berichtete in seiner Amtsfunktion über die Aktivitäten in 2005:

  • Külsheim, insbesondere Planung, Durchführung und Probleme, die im wesentlichen durch das schlechte Wetter hervorgerufen wurden.

  • Würdigung der Arbeit von Ingolf Laber, dessen Tod eine große organisatorische Lücke in Bezug auf Planung und Platzverwaltung für die Külsheim-Veranstaltung hinterließ.

  • Das neue Abrechnungssystem der Bundesvermögensverwaltung für die Platzmiete von Külsheim, wonach nur für die tatsächlich genutzte Lagerfläche und das Schlachtfeld Kosten entstehen – aber keine für Truppenbewegungen auf Nachbarflächen.

  • Förderung der Colberger 1813, z.B. durch Vorfinanzierung des Fuhrwerks in Waterloo 2005.

  • Marsch durch den Hunsrück mit einer Waffentragegenehmigung erwirkt durch den UCR.

  • Planungen für Campaign-Event in Ulm - leider bisher erfolglos.

  • Planung eines napoleonischen Sommerballs im Schloss Hessen, der für 2005 auf Grund baulicher Maßnahmen vor Ort abgesagt wurde und 2006 wieder in Angriff genommen werden soll.

c) Der Schriftführer wurde durch den 2. Vorsitzenden entschuldigt und vertreten:

  • Dieser berichtete, dass das Protokoll zur JHV 2004 erstellt, unterschrieben und entsprechend verteilt worden ist und dass der Schriftführer nicht mehr zur Wiederwahl steht.

d) Die Kassenwartin beantragte eine spätere Prüfung der Kasse, da es ihr im Moment an der nötigen Zeit fehlt (dieser Antrag wurde einstimmig angenommen):

  • Kassenstand 2005 (noch ohne Kosten für UCR-Ball 2004): 7004,70 €

e) Der Beisitzer berichtete in seiner Amtsfunktion und vertiefte im wesentlichen die Ausführungen des 2. Vorsitzenden.

 

f) Die Spartenleitern Civil War, Mike Murfin und Knut Ohmann, berichteten, dass das für Külsheim 2005 ausgearbeitete Szenario nicht unbedingt die volle Umsetzung fand und das man dazu übergehen wolle, weg von den großen bekannten Schlachten - mehr hin zu den kleinen dokumentierten Scharmützeln, die unseren Darstellungsmöglichkeiten eher entsprechen und wodurch die Authentizität dann auch verstärkt wird.

 

g) Entfallen, da Spartenleiter nicht anwesend war.

 

h) Entfallen, da Spartenleiter nicht anwesend war.

 

 

Top 5 Entlastung des Vorstandes:

 

Der Vorstand wurde von der JHV entlastet mit 24 Ja-Stimmen und 4 Enthaltungen.

 

 

Top 6 Neuwahlen im Vorstand:

 

a) Satzungsgemäß musste die/der zweite/r Vorsitzende/r gewählt werden. Vorschlag : Ulrich Sanft; Wiederwahl mit 26 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen. Er nahm die Wahl an.

 

b) Satzungsgemäß musste auch ein/e neue/r Schriftführer/in gewählt werden. Vorschlag: Wolfgang Rühland; Gewählt mit 20 Ja-Stimmen und 8 Enthaltungen. Er nahm die Wahl an.

 

c) Satzungsgemäß musste der Ehrenrat (3) neu gewählt werden. Vorschlag: Christian Ortschig, Detlef Hollmann, Edwin Hendrikx; Wahl en Block und gewählt mit 24 Ja-Stimmen und 4 Enthaltungen. Alle drei nahmen die Wahl an.

 

 

Top 7 Rückblick 2005 / Vorschau 2006:

 

  • Wilhelmstein am Steinhuder Meer als Auftaktveranstaltung 2006 – Geplantes Szenario: Fort Sumter.

  • Külsheim wieder als Hauptveranstaltung 2006. Weiterverfolgung von Ulm als Campaign-Veranstaltung.

  • Planung eines napoleonischen Sommerballs auf Schloss Hessen.

 

 

Top 8 Anträge:

Für die Diskussionen zu den Anträgen wurde Knut Ohmann zum Diskussionsleiter gewählt.

  • Dieser Antrag wurde durch Edwin Hendrikx und Frank Uebelmann gestellt. Dabei ging es darum, dass im Sommer 2006 in Köln auf der CCC-Ranch eine Multiperiod- Veranstaltung durchgeführt werden soll und ob sich der UCR daran mit beteiligen möchte. Dabei wurde klar heraus gestellt, dass dies eine ideale Plattform zur Darstellung unseres Hobbys ist und wir diese Möglichkeit der Werbung für den UCR nutzen sollten. Der UCR sollte sich daher durch Sponsoring (um 500 €) beteiligen. Der Antrag hierzu wurde einstimmig angenommen.

  • Es wurde der Antrag gestellt, dass der UCR eine Möglichkeit weiterverfolgt, dass gesammelte Pulverbestellungen für seine Events geordert werden können und dass diese direkt zum Veranstaltungsort (möglich erst bei einer Menge über 20 kg) durch Spezialunternehmen transportiert und dort gegen Erlaubnisschein an die Vorbesteller ausgegeben werden. Nicht abgeholte, aber im Voraus bezahlte Mengen werden vor Ort vernichtet. Es wurde mit 15 Ja-Stimmen und 13 Enthaltungen dafür gestimmt, dass der UCR hier nur als Vermittler auftritt aber nicht als rechtsverbindlicher Vertragspartner - gegenüber den Bestellern wie auch dem Lieferanten/Transporteur, da das Risiko aus den hieraus resultierenden Rechten und Pflichten für den Verein nicht tragbar ist. Christian Meier als Zeugwart wird die entsprechenden Details hierzu ausarbeiten.

  • Antrag auf Einrichtung eines Bekleidungs- und Ausrüstungsfundus. Dieser Antrag wurde mit 27 Ja-Stimmen und einer Enthaltung angenommen. Christian Meier als Zeugwart wird die entsprechenden Details hierzu ausarbeiten: u.a. wird eine Liste der verfügbaren Artikel ins Web gestellt, genauso die hierfür anfallenden Leihbedingungen und -gebühren.

 

 

Top 9 Verschiedenes – Allgemeines:

 

  • Vorschlag durch Friedericke Lampart für ein weiteres Homepage-Info-Angebot auf unserer Website. Ebenso sollten Event-Bilder durch Friedericke so für alle per Internet-Download zur Verfügung gestellt werden können; Detailabsprachen zwischen Ihr und dem Vorstand folgen.

  • Vorschlag von Dirk Neugebauer: Medical Department  - Zeltaufbau bei Events.

  • JHV 2006: Termin - eines der ersten Wochenenden im November 2006. Göttingen wurde wieder vorgeschlagen; falls andere Veranstaltungsorte gewünscht werden, sind die Mitglieder aufgerufen entsprechende Vorschläge dem Vorstand zu machen.

 

 

Top 10 Schlusswort des 1. Vorsitzenden:

 

Der 1. Vorsitzende gab abschließend noch Informationen zum UCR-Ball 2005 bekannt und bedankte sich bei allen Mitgliedern für die rege Teilnahme an der JHV. Damit beendete der 1. Vorsitzende die JHV 2005 in Göttingen.

 

 

 

 

gez.

Wolfgang Rühland                                                        Knut Ohmann
(Schriftführer des UCR e.V.)                                       (1. Vorsitzender des UCR e.V.)

 

zusätzlich

Dr. Ulrich Sanft
(2. Vorsitzender des UCR e.V.)


[Nach oben]                                  [Vorherige Seite]                                  [Inhaltsverzeichnis]

 


[Aufnahme in den UCR]     [Startseite]     [UCR-Webmaster]

Concept & Design: (c) Ulrich Sanft 2003-2013
[Impressum] [Haftungsausschluss/Disclaimer]